HSG Langenargen-Tettnang

2. Herren - Knappe Niederlage im Derby

68 mal gelesen

Am Samstagabend kam es in Ailingen zum Rückspiel der beiden Perspektivteams, nämlich dem Derby zwischen der HSG Langenargen-Tettnang 2 und der TSG Ailingen 2. Dass das Spiel in der haftmittelfreien Halle nicht einfach werden würde wusste man, hatte man sich im Hinspiel noch die Punkte geteilt. Auch bestand die Frage, wie sich die personellen Neueinkäufe ins Team der HSG einfinden würden, gaben doch Dennis D’Argento und Severin Maier ihre Debüts im Trikot der HSG 2. Und auch Coach Thomas Häufle wollte es an diesem Abend auf dem Feld wissen.

In der Anfangsphase wirkten beide Teams noch etwas nervös, weshalb der erste Treffer der Gäste erst nach drei Minuten fiel. Die Gastgeber mussten ihrerseits sogar bis zur sechsten Minute warten, ehe sie zum 1:2 erstmalig trafen. In der Folge gelang es beiden Teams die anfängliche Nervosität abzulegen, wodurch beide nun zu mehr und besseren Torchancen kamen. In der 10. Spielminute durfte Debütant Severin Maier dann sein erstes von 4 Toren bejubeln. Die HSG konnte bis Mitte der ersten Halbzeit ihre knappe Führung von einem Tor verteidigen, ehe die Gastgeber beim 8:7 erstmals die Führung übernehmen konnten. Die HSG konnte anschließend aber wieder nachlegen und kurz vor der Pause sich erstmals mit 2 Toren in Front bringen. Diese durchaus hart erarbeitete Führung wurde aber leichtfertig wieder aus der Hand gegeben, weswegen man sogar beim 13:11 mit 2 Treffern Rückstand in die Pause ging.

Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit gehörte dann wieder den Gästen. Innerhalb von 7 Minuten konnte man den Rückstand wieder in eine knappe ein Tore Führung umwandeln. Aber die folgende Auszeit der Ailinger schien ihre Wirkung zu zeigen und so wechselte die Führung in der Folge oft hin und her, ohne dass eine Mannschaft sich einen entscheidenden Vorteil erspielen konnte. 10 Minuten vor dem Ende konnte die HSG nochmals mit 2 Toren in Führung gehen, konnte diesen Schwung aber leider nicht mit in die Crunchtime nehmen. In den letzten Minuten konnten die Gastgeber einfach die besseren Lösungen finden und ihre Chancen besser nutzen. So kippte das Spiel zu Gunsten der Ailinger, die am Ende einen knappen 26:23 Heimsieg bejubeln konnten.

Die HSG wartet somit weiterhin auf den ersten Auswärtssieg der Saison, während die Ailinger in der Tabelle wieder an der HSG vorbeiziehen konnten. Knackpunkt in diesem hart umkämpften Spiel war letzten Endes die Chancenverwertung, so wurden zu viele 100%ige Torchancen nicht genutzt. Ein Sieg wäre durchaus möglich gewesen und auch nicht unverdient, am Ende hat man sich aber zu oft selber ein Bein gestellt.

Die HSG hat nun drei spielfreie Wochen vor sich, ehe man zum letzten Heimspiel der Saison den FC Kluftern empfängt. In diesem Spiel geht es um Wiedergutmachung für die äußerst peinliche 19:8 Pleite aus dem Hinspiel.

Für die HSG spielten:
Sebastian D`Argento, Luca Hörmann, Severin Maier, Constantin Eckart, Markus Maag, Felix Stauber, Simon Witzke, Andreas Fuchs, Florian Diemer, Damian Greiffendorf, Florian Riegel, Thomas Häufle, Valentin Schraff, Alfons Müller




Hauptvereine