HSG Langenargen-Tettnang

2. Herren - Pokalderby in Langenargen

56 mal gelesen

Am Samstag empfing die HSG Langenargen-Tettnang II die HSG Friedrichshafen-Fischbach zum Derby im Pokal. Die Langenargener wollten das Spiel als letzten Test vor dem Saisonbeginn nutzen. Allerdings mussten einige Spieler in der ersten Mannschaft, die Zeitgleich in Dornbirn spielte, aushelfen. So standen auch einige Spieler aus der dritten Mannschaft auf dem Platz.

Die Vorzeichen des Spiels waren relativ eindeutig, da Friedrichshafen als Landesligist und Langenargen als Kreisligist doch einige Ligen trennen. Nichts desto trotz wollte Langenargen sich unter keinen Umständen aus der eigenen Halle schießen lassen.

Zu Beginn konnte man das Spiel auch sehr ausgeglichen gestalten, so dass es nach fünf Minuten 3:3 stand. Dann allerdings schlichen sich erste Fehler im Angriffsspiel der Langenargener ein und auch die Abwehr stand nicht mehr ganz so sicher wie man sich das wünschte. So konnte sich Friedrichshafen in der Folge auf 7:3 absetzen. Wer aber dachte, Langenargen müsste jetzt schon abreißen lassen, sollte sich täuschen. So konnte man sich bis zur Mitte der ersten Halbzeit nochmals auf 7:9 heranarbeiten. Dann allerdings übernahm wieder Friedrichshafen das Kommando und konnte durch ihr Tempospiel nach Langenargener Fehler sowie einfache Tore aus dem Rückraum sich bis zur Pause eine komfortable 18:10 Halbzeitführung herausspielen.

Die zweite Halbzeit gehörte zu Beginn dann allerdings wieder den Gastgebern. So hielt man durch gute Abwehrarbeit und einige Paraden der Torhüter die Gäste sieben Minuten lang ohne Tor. Leider war der Langenargener Angriff aber nicht durchschlagskräftig genug um nochmal für Spannung sorgen zu können. In der 40. Minute konnte Friedrichshafen dann erstmalig auf 10 Tore Vorsprung davonziehen.  Letztendlich spielten die Gäste das Spiel souverän zu Ende und konnten am Ende einen ungefährdeten 35:20 Erfolg für sich verbuchen.

Die Gastgeber schafften es aber sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten teuer zu verkaufen und so konnte am Ende des Tages jeder zufrieden mit dem Spiel und der gezeigten Leistung sein.

Am kommenden Wochenende geht es dann direkt weiter mit Handball in Langenargen, wenn die erste Mannschaft zum ersten Heimspiel der Saison den SC Vöhringen 2 empfängt. Die HSG Langenargen-Tettnang II startet dann die Woche drauf ebenfalls mit einem Heimspiel gegen Leutkirch in die Saison.

 Für die HSG Langenargen-Tettnang II spielten:

Florian Riegel, Georg Vögele, Felix Stauber, Luca Hörmann, Andreas Fuchs, Thomas Häufle, Florian Diemer, Julian Wenzel, Damian Greiffendorf, Sascha Merath, Ralf Zeinar, Steven Ewerhardy




Hauptvereine