HSG Langenargen-Tettnang

1. Herren - HSG Langenargen-Tettnang gewinnt Derby

71 mal gelesen

Am Samstag, den 06.11.2021 gastierte der TV Weingarten bei der HSG Langenargen-Tettnang. Weingarten startete bisher ähnlich gut in die Saison, wie die HSG Lagenargen-Tettnang. Vor der Partie trennten die Mannschaften lediglich einen Punkt. Im Vorfeld der Partie erwartete HSG-Trainer Clemens Balle einen Schlagabtausch auf Augenhöhe. Die HSG wollte nach dem Auswärtssieg vergangene Woche in Bregenz auch dieses Spiel wieder hochmotiviert angehen. 

Das Spiel startete sehr unruhig, beide Mannschaften wirkten angespannt. In der Anfangsphase dieses Derbys konnte keine Abwehrreihe die gegnerischen Angreifer aufhalten, so stand es nach elf Minuten 6:6-Unentschieden. In der Folgezeit kam der TV Weingarten besser in die Zweikämpfe und erlangte mehr Durchschlagskraft in der Offensive. So führten die Gäste nach 16 Minuten mit 10:6.

In der Folgezeit lief das Spiel der HSG besser und man konnte, unter anderem durch starke Außenspieler der Rückstand verkürzen. Wenige Sekunden vor der Pausensirene konnte der Weingarter Fabian Stieger zum 13:15-Halbzeitstand einnetzen. In der zweiten Hälfte wollten die Jungs der HSG Langenargen-Tettnang ihre Leistung verbessern. Trainer Clemens Balle war noch nicht zufrieden mit der Leistung seines Teams, vor allem im Angriff blieben viel zu viele Großchancen ungenutzt. 

Die HSG Langenargen-Tettnang kam besser aus der Pause und konnte in der 35. Minute durch Alexander Merath zum 16:16 ausgleichen. Kurz darauf wurde das Spiel dann unterbrochen aufgrund einer schwereren Verletzung. Die HSG Langenargen-Tettnang wünscht Patrick Wiedemann eine gute Besserung und eine schnelle Genesung.

Mitte der zweiten Hälfte entwickelte sich dann ein Spiel auf Augenhöhe, die HSG konnte zwar knapp in Führung gehen, aber den Vorsprung nicht spielentscheidend erhöhen. Durch mehrere technische Fehler, Fehlwürfe und Nachlässigkeiten holte die HSG die Gäste wieder zurück ins Spiel. Anderthalb Minuten vor Schlusspfiff stand es nur noch 24:23 für Langenargen-Tettnang. Alexander Merath war es dann, der 50 Sekunden vor Schluss einen 7-Meter-Strafwurf nervenstark verwandeln konnte und die vielen Zuschauer in der vollen Sporthalle in Langenargen zum Jubeln brachte. So stand am Ende ein 26:23 Heimsieg auf der Anzeigentafel. 

Trainer Clemens Balle nach dem Spiel: „Wir hatten einen breiten Kader und jeder hat einen wichtigen Teil in dem Gesamtkonstrukt übernommen. Meine Spieler konnten sich gegenseitig entlasten und daher hatten wir am Ende mehr Luft, um das Spiel für uns zu entscheiden.“ Auch HSG-Kapitän Nils Teichmann sah das nach dem Schlusspfiff ähnlich: „Nach anfänglichen Schwierigkeiten und Rückständen haben wir uns durch eine gute Teamleistung vor zahlreichen Zuschauern zurückgekämpft und den Sieg durch eine geschlossene Mannschaftsleistung geholt.“

Durch diesen Sieg setzt sich die HSG Langenargen-Tettnang vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz. Nun hat die HSG zwei Wochenenden spielfrei, am 27.11.2021 gastiert dann die SG Burlafingen/Ulm im Sportzentrum in Langenargen. 

Für die HSG spielten (erzielte Tore in Klammer): Christian Schumacher, Colin Ewerhardy; David Bertucci (1), Alexander Merath (6/4), Felix Stauber (2), Felix Steinacher (5), Lukas Braunger (3), Jonathan Marceau (1), Felix Baumann, Markus Wuhrer (1), Nils Teichmann (5), Noah Göppinger (2/1), Simon Brugger und Silas Rieg.




Hauptvereine

ERGEBNISSE HVW-ONLINE

Hygienkonzept Langenargen