HSG Langenargen-Tettnang

1. Herren - HSG Langenargen-Tettnang punktet auswärts doppelt

548 mal gelesen

Das Team von Trainer Clemens Balle gastierte am Samstag, den 02.04.2022, bei der SG Burlafingen/PSV Ulm. Die Gastgeber hatten berechtigte Hoffnung einen Heimsieg zu erlangen, da beide Teams vor Anpfiff Tabellennachbarn waren und die Gastgeber bisher eine starke Rückrunde spielten. Die Gäste vom Bodensee wollten allerdings die zwei Punkte mit nach Hause nehmen, da die HSG weiterhin mit Bregenz und Leutkirch um Tabellenplatz 2 kämpft.

Die HSG Langenargen startete gut in die Partie, nach elf Minuten führte das Team mit 7:5. Trainer Balle: „Wir haben sehr gut und konzentriert angefangen“. Die HSG ließ den Ball schnell laufen, erzielte tolle Tore und spielte einen schönen Handball in der Offensive. Die komplette Mannschaft war Teil davon und hat sehr gut zusammen gearbeitet. Häufig war es dann aber Noah Göppinger der das Spiel stark führte und sich mehrmals in die Torschützenliste eintrug.

In der Abwehr arbeitete das Team um den Mittelblock Baumann/Teichmann engagiert, allerdings bekam man in der ersten Halbzeit häufig leichte Gegentore durch die zu vielen Individuellen Fehler. „Diese Fehler haben uns über das gesamte Spiel die Dominanz gekostet“, so Trainer Balle. Zur Halbzeitpause stand eine 15:12-Führung für das HSG-Team auf der Anzeigetafel.

In der zweiten Halbzeit stand die Abwehr stabiler und organisierter als die Defensive der Gastgeber, aber immer wieder wurden leichte Fehler gemacht, dadurch konnte man sich nie vorentscheidend absetzen. Nach 42 Minuten stand es 20:18 aus Sicht der HSG Langenargen-Tettnang. Mit zunehmender Spieldauer schwand die Leichtigkeit der Gäste und das Spiel war dadurch umkämpfter. Die HSG wurde allerdings nicht nervös als Burlafingen auf ein zwischenzeitliches 21:22 verkürzte.

In der zweiten Halbzeit verletzte sich HSG-Kapitän Nils Teichmann schwer am Fuß und die Mannschaft vom Bodensee kam kurz außer Tritt, dennoch hat das Team einen kühlen Kopf bewahrt. Markus Wuhrer sprang für Nils Teichmann in die Bresche und führte das Team durch seine Routine. Auch die Torhüter bekamen viele Bälle zu fassen an diesem Abend, was der Defensive der HSG sehr half.

Am Ende der Partie „war es dann kein schöner Handball mehr“ so Trainer Clemens Balle, die Tore wurden nicht mehr so schön herausgespielt als im ersten Durchgang, aber am Ende stand ein verdienter Sieg für die HSG Langenargen-Tettnang. Clemens Balle: “Burlafingen musste das ganze Spiel einen Rückstand hinterherlaufen. Sie haben aber nie aufgesteckt und dagegengehalten. Beide Teams haben gekämpft in einem fairen Spiel. Das war wieder ein Schritt in die richtige Richtung im Saisonendspurt.“ Die Verletzung von Nils Teichmann überschattet den wichtigen Sieg der HSG natürlich, dennoch wird das Team den Ausfall in den nächsten Spielen bestmöglich kompensieren.

Am kommenden Wochenende hat die HSG Langenargen-Tettnang wieder ein Heimspiel. Am Sonntag, den 10.04.2022, gastiert die TSG Leutkirch um 18:00 Uhr im Sportzentrum in Langenargen. Für dieses wichtige Topspiel freut sich die HSG Langenargen-Tettnang auf zahlreiche und laute Unterstützung.

Für die HSG spielten: Dennis D’Argento, Fabian Gromus; Felix Stauber (4), Alexander Merath (4), Felix Steinacher, Felix Baumann, Christian Brandt (1/1), Noah Göppinger (7), Nils Teichmann (2), Valentin Schraff (3), Jonathan Marceau (3) und Markus Wuhrer (4). 




Hauptvereine

ERGEBNISSE HVW-ONLINE

Hygienkonzept Langenargen