HSG Langenargen-Tettnang

Hippos - Beste Saisonleistung wird nicht belohnt

64 mal gelesen

 

GV – Trotz einer tollen Mannschaftsleistung reichte es am Ende für einen Heimsieg gegen Weingarten 2 nur knapp nicht. Am Ende hieß es 23:26 für die Gäste aus der Welfenstadt.

Auf Grund der jüngsten Ergebnisse und der Tabellensituation hatten sich die Hippos gegen die Bezirksliga-Reserve wenig ausgerechnet. Man wolle sich anders wie gegen Ailingen präsentieren, was auch in allen Belangen gelang. Es wurde ein packendes und spannendes Kreisliga-Spiel, welches auch souverän vom Unparteiischen aus Ravensburg geleitet wurde.

Es entwickelte vom Anwurf weg eine offene Begegnung mit leichten Vorteilen, Mitte der ersten Hälfte, für die Gäste. Weingarten nutze im Angriff die sich bietenden Chancen etwas besser und konsequenter als die Hippos, was dem Gegner nach dem zwischenzeitlichen 2:2 zu einem 5:8 in der 17. Spielminute verhalf. Im folgenden Verlauf verkürzten die Hausherren immer wieder und kamen meist bis auf ein Tor heran. Doch diese entscheidenden Phasen konnten jedoch nicht genutzt werden, um die Partie zu Gunsten der Hippos kippen zu lassen.

Und so erzielte Weingarten mit der Halbzeitsirene das 11:13.

Nach Wiederanpfiff zeigte sich ein ähnliches Bild. Immer wieder waren die Hippos dran. Die Gastgeber kamen sogar in der 38 Minute zum 15:15 Ausgleich. In der anschließenden Spielsituation mussten die Hippos eine Zeitstrafe gegen sich in Kauf nehmen, was Weingarten in Überzahl ausnutzte. In diesem Spielabschnitt, Mitte der zweiten Halbzeit, gelang den See-Hippos zudem kurzzeitig sehr wenig. Die Welfenstädter setzten sich mit 17:22 bis zur 49. Minute ab. Tapfer und eindrucksvoll kämpften sich die Hippos noch einmal in diese Partie zurück. Ehe man beim Stande von 20:22 erneut zwei schmerzliche Zeitstrafen direkt nacheinander kassierte. Mit 2 Mann mehr auf dem Feld, nutzten die Gäste die numerische Überzahl spielentscheidend aus. Und so war die Begegnung praktisch 4 Minuten vor dem Ende, beim Stande von 20:24, entschieden. Ein gutes Derby zweier ebenbürtiger Mannschaften endete mit 23:26.

Die Hippos waren über die ganze Spielzeit leider immer nur ganz dicht dran. Schade, denn eigentlich war mit der bis dahin besten Saisonleistung mehr drin. Im letzten Spiel der Hinrunde treffen die Hippos zu einem geänderten Anwurf-Termin, auf Wangen 3, den aktuellen Tabellenführer.

Für die HSG spielten:
Stefan Mayr und Alfons Müller (Tor), Georg Vögele, Bastian Strempel, Felix Stauber, Valentin Schraff, Manuel Knierim, Damian Greiffendorf, Linus Bonn, Simon Witzke, Thomas Häufle, Ralf Zeinar, Manuel Reggoldt und Johannes Widmann




Hauptvereine