HSG Langenargen-Tettnang

Hippos - Chance gewahrt - erste Punkte 2018 für die Hippos

129 mal gelesen

GV – Durch einen verdienten Heimsieg mit 34:28 gegen Alpla HC Hard 2 wahrten die Hippos die Chance auf den Klassenerhalt respektive den Bonusspielen (Relegation) für den Verbleib in der Kreisliga A.

Ein Favorit konnte vor dem Spiel nicht ausgemacht werden. Nach der Niederlage in Bad Waldsee waren die Hippos zum Siegen verdammt. Aus diesem Grund schwörten sich die Hippos mit dem hippokratischen Eid auf diese Partie ein.

Man könnte fast von einem Start-Ziel-Sieg, mit einer kleinen Makulatur zwischen Minute 19 und 22, sprechen.

Die Hausherren erwischten den besseren Start und führten schnell mit 4:1. Im folgenden Verlauf tat sich die Abwehr sichtbar schwer, den halblinken Werfer der Gäste in den Griff zu bekommen. Immer wieder wurde diesem Schützen ermöglicht, ungehindert zum Torabschluss zu kommen. Hard drehte dann in der bereits erwähnten 19. Minute, begünstig durch überhastete Abschlüsse der Hippos, die Partie auf 8:9. Die Hippos zeigten sich wenig beeindruckt und führten in der 23. Minute verdientermaßen wieder mit 11:10. Und so gingen die Gastgeber dem Spielverlauf angemessen mit 15:13 in die Halbzeit.

Nach Wiederanpfiff erwischten erneut die See-Hippos den besseren Start, verpassten es jedoch in der Anfangsphase sich abzusetzen. 19:16 hieß es noch in der 36. Minute ehe es den Hausherren Mitte der zweiten Halbzeit gelang, sich spielentscheidend abzusetzen. Binnen 12 Minuten erspielten die Hippos einen 10 Tore Vorsprung, 27:17. Welcher bis zur 51. Minute mit 30:20 auch verteidigt wurde. Zu sehnlich schwanden bei den Vorarlbergern die Kräfte. Dies zeigte sich zudem, dass selbst einer der ältesten Feldspieler, Urs Biermann, nun Tempogegenstöße lief und diese nach Traumpässen auch souverän verwandelte.

Bis zum Ende betrieben die Gäste aus Hard noch Ergebniskosmetik und so endete diese Partie verdient mit 34:28 für die Hippos. Durch dieses Ergebnis sicherten sich die Hippos zudem den direkten Vergleich gegen den HC. Mit insgesamt 16 Treffern war Georg Vögele erfolgreichster Werfer. Es durfte seit langem mal wieder sauphiert werden! Frei nach dem Motto, egal ob Hirsch oder Hippo, wer wenn nicht Bier.

Um den sicheren Verbleib in der Liga (Tabellenplatz 6) sowie dem Relegationsplatz (Tabellenplatz 7) kämpfen nun 3 Teams in den ausstehenden Partien. Die Hippos haben gegen beide Konkurrenten, Bad Waldsee und Hard, jeweils den direkten Vergleich für sich entschieden. Heißt bei einer möglichen Punktgleichheit haben die See-Hippos jeweils die Nase vorn.

Für die HSG spielten:

Michael Wenzel und Stefan Mayr (Tor), Georg Vögele, Manuel Knierim, Simon Witzke, Thomas Häufle, Urs Biermann, Lucas Reger, Manuel Reggoldt, Ralf Zeinar, Valentin Schraff, Johannes Widmann, Maximilian Göbel und Felix Stauber




Hauptvereine