HSG Langenargen-Tettnang

Hippos - Hippos setzen Siegesserie fort

80 mal gelesen

GV – Vergangen Samstag war der vermeintliche Tabellenführer aus dem Allgäu, die TSG 1847 Leutkirch 2, zu Gast in der Carl-Gührer-Halle in Tettnang. Die Hippos setzen ihre Siegesserie in der Kreisliga B Bodensee fort und gewannen verdient mit 30:21.

In nahezu Bestbesetzung konnten die Hippos ihr Heimspiel in Tettnang gegen den bisherigen Tabellenführer bestreiten. Und da der Mannschaftskern mittlerweile eingespielt ist, gab es keine allzu großen Anlaufschwierigkeiten.

Die Hausherren begannen stark und führten schnell mit 5:2. Das erste Drittel der Partie wurde souverän von den Hippos dominiert. Und so stand es bereits nach zwanzig Minuten 10:4. Die Gäste aus dem Allgäu hatten dabei noch Glück, dass das Spiel nicht schon zu diesem Zeitpunkt entschieden war, weil sich die Hippos einfache Fehler im Aufbauspiel leisteten. Bis zur Pause versäumte man jedoch den berühmten Sack zu zu machen. Das anfänglich druckvolle Aufbauspiel wurde vernachlässigt, was Leutkirch kurzzeitig zurück ins Spiel brachte. Dennoch gingen die See-Hippos mit einer 12:9 Führung in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte gelang es den Gastgebern gleich von Beginn an das Spiel wieder an sich zu reißen. Es wurde wieder der freie, besser postierte Mitspieler gesucht und auch gefunden. Teilweise sehenswert wurde die Führung nach der Pause sukzessive ausgebaut. Ruhig und clever sowie sogar teils mit schönem Tempohandball überzeugten die Hippos, was die Zwischenstände mit 19:12 in der 42. und 24:15 in Spielminute 51 ferner belegen. Eine voll besetzte Auswechselbank ermöglichte positionsgetreue Wechsel, um die Spielqualität hoch zu halten. Dies gelang, speziell im zweiten Durchgang, deutlich besser.

Einmal in die Siegerstraße eingebogen, ließen die erfahrenen Hippos vom See nichts mehr anbrennen, um die Partie erfolgreich zu beenden. Aufgrund des selbstbewussten Auftretens und der souveränen Spielweise glaubte nun keiner mehr an einen Auswärtssieg der Gäste. Daher wurden die letzten, knapp zehn Minuten der Ergebnisverwaltung gewidmet. Am Ende stand ein, auch in dieser Höhe, verdienter 30:21 Heimsieg zu Buche.

Töfte Anspiele und sehenswerte Treffer einer phantastischen Mannschaft honorierte das anspruchsvolle und zahlreich erschienene Publikum durchweg knorke! Und 50 ist das neue 30, zumindest im handballerischen Sinne der Hippos… Außerdem eine Erkenntnis, was dieses Spiel noch hergab: Es wird mit Sicherheit kein Physiotherapeut benötigt, wenn man Pflegestufe 3 ohne Probleme beantragen kann! Was absolut respektvoll gemeint ist! ;-)

Wie im wahren Leben ist Erfahrung durch nichts zu ersetzen!

Für die HSG spielten:

Michael Wenzel und Stefan Mayr (Tor), Georg Vögele, Manuel Knierim, Günter Schneider, Markus Niedermann, Urs Biermann, Florian Lott, Fabian Bonn, Ralf Zeinar, Johannes Widmann, Klaus Heinzler, Luca Hörmann und Andreas Breuning




Hauptvereine