HSG Langenargen-Tettnang

2. Herren - Erster Sieg für HSG II

72 mal gelesen

Am Samstagabend wollte die HSG-Reserve zur Primetime im Spiel gegen den HC Hohenems 2 an die gute Leistung aus dem Derby gegen Ailingen anknüpfen. Und das gelang in außergewöhnlicher Manier. Durch eine von Beginn an sehr gut stehende Abwehr und konzentrierte Abschlüsse im Angriff konnte man nach nicht einmal drei Minuten bereits mit 4:1 in Führung gehen.

Auch in der Folge ließ man den Hohenemser Angriff nicht zur Entfaltung kommen. Und durch ein variables Angriffsspiel konnte die HSG ihrerseits die Führung weiter ausbauen. Besonders Felix Baumann war mit 4 Toren in den ersten 12 Minuten kaum zu stoppen. Dies hatte zur Folge, dass er nach so kurzer Spielzeit bereits in Manndeckung genommen wurde. Aber auch dies schadete dem Angriff der HSG nicht. Im Gegenteil, so entstanden noch größere Lücken für die anderen Rückraumschützen, die diese auch im 1 gegen 1 gut zu nutzen wussten.

So sah sich der HC Hohenems nach nicht einmal 15 Minuten bereits mit 6 Toren im Rückstand und versuchte durch eine Auszeit beim Stand von 11:5 endlich ins Spiel zu finden. Aber auch in der Folge konnten die Gäste aus Vorarlberg nicht entscheidend verkürzen. Stattdessen konnte sich die HSG durch ihr fast fehlerloses Spiel weiter absetzen. So ging es über 13:8 und 16:10 weiter und beim 18:11 in die Pause.

Wer gedacht hatte, dass die HSG nach dem Seitenwechsel dieses hohe Niveau nicht würde halten können, der hatte sich getäuscht. Äußerst motiviert ging man auch zu Beginn des zweiten Spielabschnitts zu Werke und konnte so nach 36 Minuten erstmal mit 10 Toren in Führung gehen. Hinten konnte man sich auch auf den erneut starken Maximilian Beil verlassen, der wie schon in den vorheringen Spielen eine sehr gute Leistung im Tor zeigte. Im Angriff übernahmen vorallem Valentin Schraff und Simon Witzke die Verantwortung und so konnte man beim 30:17 mit einer beruhigenden Führung in die letzten 10 Spielminuten gehen. Die Hohenemser hatten sich spätestens jetzt ihrem Schicksal ergeben, wodurch man auch auf Seiten der HSG ein bis zwei Gänge zurück schalten und den ersten Saisonsieg souverän nach Hause bringen konnte.

Am Ende stand ein klarer und auch in der Höhe absolut verdienter 33:20 Erfolg. Eine stabile Abwehr mit einem starken Torhüter sowie ein sehr fehlerarmes und flexibles Angriffsspiel waren an diesem Tag der Schlüssel zum Erfolg. Auch konnten sich fast alle Spieler in die Torschützenliste eintragen. Ebenso positiv war die Stimmung auf der Bank und die Unterstüzung füreinander auf dem Spielfeld. Die HSG scheint nun nach einigen teils hohen Niederlagen zum Saisonstart zu ihrem Spiel gefunden zu haben und will dies auch zum Abschluss der Hinrunde in drei Wochen gegen den FC Kluftern wieder unter Beweis stellen.

Einziger Wermutstropfen in dieser Partie war die Verletzung von Markus Maag in der ersten Halbzeit, als er nach einem Torwurf unglücklich umknickte und nicht mehr weiterspielen konnte. Die Schwere der Verletzung ist noch nicht bekannt, wir wünschen Ihm an dieser Stelle aber schonmal gute Besserung und hoffen auf eine schnelle Genesung.

Für die HSG spielten:
Luca Hörmann, Felix Baumann, Lucas Reger, Markus Maag, Felix Stauber, Detchai Aepker, Simon Witzke, Adrian Krauß, Maximilian Beil, Damian Greiffendorf, Valentin Schraff, Bastian Strempel, Manuel Reggoldt




Hauptvereine