HSG Langenargen-Tettnang

1. Herren - HSG will zurück auf die Siegerstraße

63 mal gelesen

TETTNANG  (jgp) – Nach der Niederlage in Wangen wollen die Bezirksklasse-Handballer der HSG Langenargen-Tettnang I am Samstag wieder ihre Heimstärke ausspielen und zwei Punkte einfahren. Beim ersten in der Carl-Gührer-Halle ausgetragenen Heimspiel der Saison heißt der Gegner Vogt.

Bei den Gästen läuft es in der aktuellen Runde nicht so gut wie in den Vorjahren, das Team hat 4:8 Punkte (die HSG hat 10:4). Ist Vogt also nicht mehr so stark wie einst? „Mag sein“, sagt Langenargen-Tettnangs Trainer Clemens Balle, „aber die haben auch gegen Weingarten gewonnen – und die haben davor Wangen geschlagen“.

Natürlich ist Arithmetik im Sport so eine Sache. Vieles hat auch mit einem selbst zu tun, bei der HSG wissen sie das. „Vielleicht müssen wir auch im Training wieder etwas zulegen“, erklärte Clemens Balle nach der verdienten Niederlage in Wangen vergangenen Samstag. Wichtig ist ihm, dass dieses Spiel nicht allzu lange in den Köpfen bleibt. Am Samstagabend sollte es jedenfalls abgehakt sein. Denn: „So schlecht haben wir in Wangen auch wieder nicht gespielt. Wir müssen gegen Vogt vor allem in der Abwehr wieder solider stehen.“ Anwurf ist um 20 Uhr in der Tettnanger Carl-Gührer-Halle.

In der Partie davor (18 Uhr) empfängt die HSG III in der Kreisliga den Tabellennachbarn Kluftern. Bereits um 16:20 Uhr trifft die männliche C-Jugend in der Bezirksliga ebenfalls auf einen Tabellennachbarn, nämlich Ravensburg.




Hauptvereine